Kooperation mit dem Theater im Pumpenhaus 

Philippe Blanchard:         "This is That"

Tanz/Performance

  

Termin: Samstag, 3. Mai 2014

Beginn: 19 Uhr

Veranstaltungsort: Westfälischer Kunstverein Rothenburg 30, 48143 Münster

anschließend: Gesprächsrunde der FAV14/Erkundigungen "Tohuwabohu. Zu Gast bei der Bildenden Kunst."

Trailer-Video: hier

 

Tickets erhalten Sie für 8€ im

- WN Ticket Shop, Prinzipalmarkt 13-14

Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123

(auch telefonisch: 0251 233433 oder online: www.pumpenhaus.de)

- Westfälischen Kunstverein, Rothenburg 30

 

 

 

Wie entstehen Bilder? Und wie daraus Geschichte? Diese Fragen nehmen der französische Choreograf Philippe Blanchard und die italienischen Filmemacher-Zwillinge Luca und Gabriele Stifani zum Anlass, eine bewegte Ikono grafie zu schaffen. Mit sparsamen Gesten und Impulsen, rufen sie mit kleinen Bewegungen große Ereignisse wach und beleben den Bühnenraum mit einem ganzen Panorama historischer Ereignisse. So entsteht in jedem Zuschauer ein eigener innerer Film, der sich doch im geteilten Raum als kollektives Erinnern herausformt. Im Spiel mit Vertrautem und Irritation, lösen sich die Erfahrungen von spezifischen Medien und Ereignissen und entwickeln ein Eigenleben. Anlass genug für eine Kooperation zwischen Westfälischem Kunstverein und Theater im Pumpenhaus Münster, die im Schulterschluss den Bildraum der anderen Art im Kunstverein präsentieren. Die Wiederaufnahmeproben der Gruppe in Münster enden mit einer Performance, die von hier aus nach der Entstehung des detailverliebten Abends auf eine zweite Tour geht.

 

Im Anschluss daran lädt das Theaterfestival FAVORITEN 2014 zur fünften Ausgabe der "FAV14 / Erkundigungen" ein. Unter dem Titel "Tohuwabohu. Zu Gast bei der Bildenden Kunst" geht es an diesem Abend mit geladenen Gästen um Kooperationen zwischen Bildenden und Darstellenden Künsten. Welche ästhetischen und strukturellen Konsequenzen hat die disziplinübergreifende Zusammenarbeit? Die Gesprächsrunde bilden (u.a.) Fabian Saavedra Lara (Kurator "Requiem für eine Bank", HMKV und Leiter medienwerk.nrw, Dortmund), Kristina Scepanski (Westfälischer Kunstverein, Münster), 

Heike Kortenkamp und Cornelia Kupferschmid (Theater Fetter Fisch, Münster).

 

Der Abend klingt aus im benachbarten LWL-Museum für Kunst und Kultur, das an diesem Abend ab 21 Uhr das audiovisuelle Geschehen von AV Picknick beherbergt.

 

 

Foto: John FG Stead